Sonic Avalanche

“... das ist ein zu weites Feld”, würde vermutlich Theodor Fontanes Roman-Figur „Briest“ sagen, müsste er die Musik von Sonic Avalanche beschreiben. Zu weit ist das Einflussfeld, das die vier Karlsruher zu ihren Songs inspiriert, als dass sich mit einfachen Genreschubladen wie Rock, Progressive und Indie ein hinreichend treffendes Bild ihrer Musik zeichnen liese. Paradoxerweise hätte Briest gerade mit dieser Formulierung unfreiwillig ein eindruckvolles Bild des Sounds in Worte gefasst. Die dynamischen, unkonventionellen und mit überraschenden Wendungen versehenen Rocksongs haben letztlich immer eines gemeinsam – eine Weite, die sich entfaltet und früher oder später brachial entlädt, wie ein Hilfeschrei auf weiter Flur. Die Melodien hallen dabei nach wie ein Echo, das zurückkommt um sich für immer in der Hirnrinde festzubeißen.